| Sachsen-Anhalt

Führungswechsel und die Herausforderungen der Unternehmensnachfolge

Sei kein Frosch…. Und wenn doch, dann der Richtige!

Mit dieser charmanten Überschrift, eine etwas andere Herangehensweise an das Thema „Führungswechsel und die Herausforderungen der Unternehmensnachfolge“. Nach einer kurzen Begrüßung und lockeren Einleitung durch den stellv. Landesvorsitzenden des Liberalen Mittelstandes von Sachsen-Anhalt, Ingo Bodtke kam schnell sein Amtskollege aus Thüringen zu Wort.

Christoph O. P. Wieduwilt, Unternehmer und stellv. Landesvorsitzende des Liberalen Mittelstandes in Thüringen fesselte in seiner besonderen Art die Zuhörer. Neue Perspektiven auf das Eigene Unternehmersein, mit der Botschaft:“

Lieber einen Buckel von der Krümmung der Wanne, als vom Arbeiten.“ Verantwortung delegieren, um seine Mitarbeiter wichtiger werden zu lassen als den Chef selber. Freizeit und Arbeit verfließen lassen und so Mitarbeiter zum nächsten Chef bzw. Unternehmensnachfolger entwickeln. Perspektive für die nächste Generation vermitteln und auch leben. Es gibt keine Arbeitszeit, nur zu lösende Aufgaben. Ein Vortrag der zum Schmunzeln , Nachdenken, Umdenken und Neudenken anregte.

Manches interessante Gespräch im Austausch rundete eine schöne Kooperationsveranstaltung mit dem BVMW-Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Friedrich-Naumann-Stiftung und dem Liberalen Mittelstand ab. So konnten manche Synergieeffekte genutzt werden, die diese Netzwerke sehr positiv verbanden.

Zurück